Liebe Leserin, lieber Leser,

nur wer sich ändert, bleibt sich treu. Die Süddeutsche Zeitung war immer eine Zeitung für ihre Leser und wird es auch in der digitalen Welt bleiben. Das bedeutet, dass sie sich digital immer wieder verändern muss — so, wie Sie es von uns erwarten.

In den vergangenen zwei Jahren haben wir an einer neuen SZ im Netz gearbeitet. Wir haben viele von Ihnen gefragt, was sie sich von uns wünschen. Wir haben analysiert, wie Sie SZ.de nutzen, und in Lesertests überprüft, ob wir in die richtige Richtung denken. Jetzt freuen wir uns, Ihnen die neue Seite vorzustellen. Aufgeräumter, simpler zu bedienen, auf allen Geräten zu Hause und erstmals mit der kompletten SZ im Netz:

Für eine Zeitung im modern verstandenen Sinne soll es keinen Unterschied mehr machen, wo und wie sie erscheint, ob als ständig aktualisierte Nachrichtenseite oder als tägliche Ausgabe, digital oder auf Papier. Das ist uns aus vielen Gesprächen mit unseren Stammlesern klar geworden. Das war unser Leitgedanke für die neue SZ im Netz. Das Angebot ist nun so umfangreich wie nie zuvor – inklusive des neuen Premiumzugangs SZ Plus für Digitalabonnenten und -käufer. Aber sehen Sie selbst:

SZ.de mit allen Nachrichten, Videos, Fotostrecken und bis zu zehn Autorentexten pro Woche und Gerät können Sie auch in Zukunft kostenlos lesen. Das Premium-Angebot SZ Plus ermöglicht Ihnen darüber hinaus den Vollzugang in die digitale SZ-Welt: mit der ganzen Zeitung und dem Magazin, mit exklusiven Reportagen und großen Lesestücken, auf allen digitalen Plattformen von SZ.de bis zu den digitalen Ausgaben.

Die Süddeutsche Zeitung hat immer auch von der Unterstützung ihrer Leser gelebt. In der digitalen Ära ist diese wichtiger denn je. Wenn Sie SZ Plus zum Start 14 Tage kostenlos ausprobieren wollen – uns würde es freuen!

14 Tage kostenfrei SZ Plus testen (endet automatisch) SZ Plus — Testzugang

Wie haben wir die neue SZ im Netz entwickelt, und wie haben wir Sie als Leser dabei einbezogen? Wieso brauchen wir Ihre Unterstützung für unseren Journalismus? Auf der folgenden Seite beantworten Ihnen unsere Chefredakteure und Projektverantwortlichen die wichtigsten Fragen, die uns in den vergangenen Monaten immer wieder gestellt wurden.

Leser fragen,
Redakteure antworten